Heiko Börner – Tenor

Heiko Börner - Tenor

Im Herbst 2020 debutiert Heiko Börner als Tristan in einer Keith Warner Neuinszenierung an der Staatsoper Prag.

Davor hat er diese Rolle auch an der Oper Köln, am Theater Bern, an der Staatsoper Hannover sowie am Landestheater Linz gesungen. Dort sang er auch 2017 den Kaiser in Strauss´ Frau ohne Schatten und wird 2020 für eine Parsifal Neuproduktion dorthin zurückkehren.

In der Saison 2019/20 feierte er auch einen großen persönlichen Erfolg mit seinem Florestan Debut am Staatstheater Darmstadt. In der Saison 2019/20 feierte er auch einen großen persönlichen Erfolg mit seinem Florestan Debut am Staatstheater Darmstadt.

Heiko Börner war nach privaten Gesangsstudien und Engagements in den Opernchören der Theater Lübeck und Frankfurt, von 2004 bis 2008 am Mainfrankentheater in Würzburg engagiert. Hier sang er im italienischen, französischen und deutschen Fach ein breites Repertoire, das sich seit seinem Einstieg in die freiberufliche Karriere 2008 zunehmend auf die Gestaltung von Partien des Heldentenorfachs konzentriert. So sang er in den letzten Jahren unter anderem Peter Grimes am Theater Krefeld Mönchengladbach, Stolzing in Erfurt, Tannhäuser und Max am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin, diesen auch am Staatstheater am Gärtnerplatz in München, Tannhäuser und Max in Bremen, Lohengrin, Max und Stolzing am Nationaltheater Weimar und Tom Rakewell in Strawinskys The Rake´s Progress am Pfalztheater Kaiserslautern. An diesem Haus gastierte er auch in der Saison 2017/18 als Laca in Janaceks Jenufa.

Artists Website